Leserbriefe

31.10.2018

Die Frage bei der Selbstbestimmungs-Initiative heisst schlicht und einfach: Wer soll in der Schweiz das letzte Wort haben? Ich traue unserer direkten Demokratie und unserer demokratisch legitimierten Verfassung mehr Gerechtigkeit zu, als irgendwelchen internationalen Gremien mit Richtern aus Ländern mit fragwürdigem Rechtsverständnis.

Wenn alles internationale Recht – also nicht nur das zwingende Völkerrecht – über unserer...

Dann werden wir im kommenden Herbst wieder über absurde Sparvorschläge der Regierung befinden müssen und über die Blumensträusse von Hundertjährigen beraten.

An der letzten Grossratssitzung vor den Sommerferien durfte ich für die Fraktion den Verpflichtungskredit für das Kantonale Integrationsprogramm (KIP) vertreten, welches die Ausgaben für das Integrationswesen für Ausländer bis ins Jahre 2021 verpflichtend regelt.

In der...

Wer denkt, dass Solar- und Windkraftwerke die heutige Energiesituation ersetzen kann der wird sehen, dass dies aus folgendem Grund nicht möglich ist. Die Solar- und Windkraftwerke produzieren Gleichstrom. Diese müssen, bevor sie ins Netz mit der richtigen Frequenz und im richtigen Takt eingespeist, in Wechselstrom umgewandelt werden. Zu einer Tageszeit wo die Stromnachfrage schwankend und die Einspeisung unregelmässig ist,...

Fast als Nebengeräusch des Energiegesetzes geht die kantonale Vorlage „Bezahlbare Krankenkassenprämie für alle“ unter.

Ich nehme es gleich vorweg: Diese Initiative, welche horrende Mehrkosten im Bereich der Prämienverbilligungen bedeutet, wurde im Grossen Rat mit 93 zu 30 Stimmen verworfen.

Selbstverständlich haben wir ein Kostenproblem bei den Prämien für die Krankenversicherungen, aber dieses kann nicht mit der Verteilung...

Land auf und Land ab werden uns die Vor- und Nachteile des neuen Energiegesetzes schmackhaft gemacht. Und in der Tat kann ich von den Gegnern wie auch von Befürwortern einige Argumente ganz gut nachvollziehen. Unbestritten scheint auch mir, dass die Zeit gekommen ist Veränderungen anzunehmen und pro aktiv in Richtung erneuerbaren Energien und neuen Technologien zu blicken. Allerdings erscheint mir der zeitliche Horizont ei...

Die Befürworter dieser Initiative sagen, dies sei ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Aber mit diesem Schritt verbauen wir unsere Zukunft und lassen uns, in unserer ohnehin kleinen Schweiz, keine Optionen mehr zu.

Technologieverbote sind Gift für die Wirtschaft. Bereits bestehende Infrastrukturen müssen nachhaltig unterhalten und erweitert werden. Denn dies sind unsere Ressourcen, auf die wir aufbauen können. Temp...

Leserbrief:

Energie verteuern, Landschaft und Ortsbilder verschandeln, Wasserkraft gefährden und das soll uns in den nächsten 30 Jahren rund 200 Milliarden kosten (Kosten gemäss bundesrätlicher Botschaft)! Nichts gegen Energieeffizienz und nichts gegen erneuerbare Energien, das läuft schon und da mache ich gerne mit. Die Hysterie um die politisch motivierte Energiewende ist aber nach meiner Meinung übertrieben. Der Einfluss...

Die Mehrheit der Bevölkerung ist für den Klimaschutz und lehnt den Stromimport für die Energieversorgung ab. Da bei einer Annahme der Initiative genau das Gegenteil eintreffen wird, sind sich nicht alle bewusst.

Der heutige Strom Mix in der Schweiz liegt International an vorderster Stelle. Würden wir mit der neuen Energiestrategie davon abkommen, so müsste für die erneuerbaren Energie über tausend Windturbinen und über mehr...

Please reload